Aktuelle Meldungen

DIVI veröffentlicht fachübergreifende Empfehlungen zu Ausstattung und Struktur von Intermediate Care-Stationen

(31.05.2017) In deutschen Krankenhäusern werden immer mehr Intermediate Care-Stationen (IMC) eingerichtet. Aber: Bis heute finden Kliniken keine klaren, bereichsübergreifenden Empfehlungen für die Einrichtung einer solchen Station. Diese Lücke hat eine Arbeitsgruppe der DIVI nunmehr geschlossen.
In den fachübergreifenden Empfehlungen zu Ausstattung und Struktur einer IMC wurden Maßgaben aus zahlreichen europäischen Ländern sowie medizinischen Teilbereichen aufgenommen, zusammengeführt, an deutsche Verhältnisse angepasst und ergänzt. Damit wurde erstmals ein umfassendes evidenz- und expertenbasiertes Empfehlungspapier für die Einrichtung und den Betrieb von IMCs in Deutschland publiziert – der Download ist über die Webseite der DIVI möglich.

Weiterlesen...

Prof. Dr. Andreas Markewitz ist neuer AWMF-Delegierter der DIVI

(23.05.2017) Prof. Dr. Andreas Markewitz (Foto) ist der neue Leitlinienbeauftragte bei der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Auf der letzten Vorstandsitzung wurde der Direktor der Klink für Herz- und Gefäßchirurgie am Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz und amtierende Generalsekretär der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) in sein Amt gewählt und folgt damit auf Prof. Dr. Tobias Welte.

Weiterlesen...

Frist bis 30.06.2017 verlängert: Förderpreis Delir-Management

(23.05.2017) 2017 schreiben die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und das Unternehmen Philips gemeinsam erstmals den mit 10.000 Euro dotierten Forschungsförderpreis Delir-Management aus. Forscher und Forschergruppen sind aufgerufen, Projekte einzureichen, die zum verbesserten Management des Symptomkomplexes „Delir im Krankenhaus“ beitragen.

Weiterlesen...

Aktuelle Stellenangebote

Lade Stellenmarkt

Wissenschaftliche Sektionen

In der Satzung der DIVI ist die Bildung von Sektionen für die Bearbeitung konkreter themenbezogener wissenschaftlicher Fragestellungen und Themen in der Intensiv- und Notfallmedizin untermauert. In den letzten vier Jahren seit der Neugründung der DIVI haben sich für die verschiedensten Themenbereiche in der Intensiv- und Notfallmedizin Mitglieder der unterschiedlichsten Fachbereiche und Berufsgruppen zusammengefunden, um zusammen mit der DIVI die Intensivmedizin weiter zu entwickeln.

Die Zusammenarbeit zwischen den Sektionen, den Mitgliedern und der DIVI wird in der Geschäftsordnung der Sektionen geregelt, welche im Mai 2012 neu verabschiedet wurde. Die Sektionen wurden bei dieser Neuordnung wie folgend in Sektionsgruppen und Sektionen eingeteilt:

Notfallmedizin

Notaufnahmeprotokoll

Notfall- und Katastrophenmedizin

Hyperbarmedizin

Trauma

Reanimation und Postreanimationstherapie

Zusatzweiterbildung Interdisziplinäre Notaufnahme

Qualitätsverbeserung und Informationstechnologie

Informationstechnologie und Medizintechnik

Qualität und Ökonomie in der Intensivmedizin

Angewandte Pharmakologie in der Notfall- und Intensivmedizin

Kreislauf

Schock

Hämodynamik (Herz- Kreislaufversagen)

Organversagen, Metabolismus und Hämostase

Klinische Hämotherapie und Hämostasemanagement

Leberversagen

Metabolismus und Ernährung

Organspende und Organtransplantation

Akutes Nierenversagen/ Nierenersatz

Lunge

Respiratorisches Versagen

Pädiatrische Intensivmedizin

Pädiatrische Intensiv- und Notfallmedizin

Neonatologische Intensiv- und Notfallmedizin

Infektionen und Sepsis

Systemische INflammation und Sepsis

Infektiologie

Neuromedizin

Bewusstseinsstörungen und Koma

Studien und Standards in der Neuromedizin

Ethik

Ethik

Intensivpflege und Physiotherapie

Pflegeforschung und Pflegequalität

Physiotherapie in der Intensivmedizin

Mitglieder - Login

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen